Firestone bringt neuen Winterhawk

Mit der Einführung eines völlig überarbeiteten Lamellen-Winterreifens der Serie Hawk will Firestone erneut den dynamischen Ruf der Marke unterstreichen. Der neue Reifen wird in Europa für den Ersatzmarkt angeboten und trägt erstmals die Bezeichnung Winterhawk. Er ist vorläufig erhältlich in zehn gängigen Größen von 14 bis 16 Zoll und mit den Speedindices T und H. Im kommenden Jahr soll die Palette erheblich ausgeweitet werden und von 13 bis 17 Zoll reichen sowie auch den Geschwindigkeitsbereich Q (= 160 km/h) abdecken.

Der neue Winterreifen ist eine Weiterentwicklung des FW 930. Der Winterhawk soll Fahrer ansprechen, die hervorragende Qualität sowie Fahreigenschaften zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis erwarten und wird mittelfristig für fast alle Pkw-Marken verfügbar sein.

Der Markt fragt verstärkt nach Hochleistungs-Winterreifen

Das Design und die verfügbaren Größen des neuen Winterhawk zeigen deutlich den Trend im deutschen Markt für Winterreifen. Lamellenreifen für den Wintereinsatz machten 2002 in Deutschland, Österreich und der Schweiz (wo 80 Prozent der Winterreifen Europas gefahren werden) 17,5 % des gesamteuropäischen Reifenmarktes aus. In 2003 in zehn Größen angeboten, stieg die Nachfrage nach Hochleistungs-Winterreifen im H-Segment stark an. Mit der Verbesserung der Leistungen auf Schnee, bei Nässe und im Trockenen über das Niveau des FW 930 hinaus sowie der für 2004 geplanten Erweiterung der Produktlinie um 14- bis 16-Zoll-Versionen trägt der neue Winterhawk dieser Entwicklung Rechnung.

Das extrem unterschiedliche Winterwetter in Europa mit seinen zum Teil erheblichen Schwankungen zwischen Tag und Nacht bedeutet für einen Winterreifen, dass er sehr ausgewogene Eigenschaften besitzen muss. Er muss eine gute Traktion auf Schnee und Eis ebenso besitzen wie sichere Fahr- und Bremseigenschaften bei Nässe und zuverlässiges Handling bei hohen Geschwindigkeiten auf einer trockenen Autobahn. Auf den drei wichtigsten Gebieten hat Firestone daher den neuen Winterhawk völlig neu abgestimmt: Karkasse, Gummimischung und Profilgestaltung.

… Verbesserungen durch eine harmonischere Bauweise

– Die neue Karkasse des Winterhawk bildet eine noch harmonischere Einheit mit der Felge als der FW 930 und verbessert die Handlingeigenschaften und den Geradeauslauf besonders bei höheren Reisegeschwindigkeiten.
– Eine größere Aufstandsfläche mit höherem Anpressdruck führt zu weichen Fahreigenschaften und sicherer Seitenführung.
– Die tieferen Profilrillen können mehr Wasser abführen und Schnee aufnehmen und führen zu einer längeren Lebensdauer.
– Der Felgenschutz der Dimensionen 45/50/55 schützt den Reifen und die Felge vor Schäden bei Bordsteinkontakt.

… Optimierte Gummimischung für niedrige Temperaturen

– Die Silika-Lauffläche verbessert Traktion und Seitenführung besonders bei niedrigen Außentemperaturen.
– Sie verbessert außerdem die Nasslaufeigenschaften bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt und reduziert den Rollwiderstand.

… Fortschrittliches Profil für verschneite, nasse und trockene Fahrbahnen

– Wasser und Schneematsch werden über die tiefen Rillen im Zickzack-Design und großzügig dimensionierte Lamellen an den Schultern abgeleitet, die gleichzeitig auf Schnee für hohe Traktion sorgen.
– Zahlreiche Lamellen über die gesamte Lauffläche sorgen für ein Festkrallen im Untergrund und für gute Brems- und Traktionswerte.
– 3D-Lamellen an den Schultern sind für die harmonischen Fahreigenschaften des Winterhawk bei Nässe, Trockenheit und Schnee verantwortlich. Sie sorgen besonders bei Kurvenfahrt im Trockenen für hohe Stabilität und Seitenführung.
– Lenkexaktheit und Geradeauslauf werden von den als Mittelrippe ausgeführten, zentralen Lamellenblöcken garantiert. Sie sorgen darüber hinaus für geringeren Verschleiß.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.