ZF Trading unterstützt Grand Prix-Trucker

Halbzeit im Truck Grand Prix: Der fünfte von zehn Läufen und die einzige Veranstaltung dieser Serie auf deutschem Boden findet am 19. und 20. Juli auf der Grand Prix-Strecke des Nürburgrings statt. In den vier vorangegangenen Rennen der laufenden Saison haben sich in der seriennahen Race-Klasse die Teams von Lutz Bernau und Egon Allgäuer (beide MAN) souverän an die Spitze gesetzt. Der knappe Abstand zum Drittplatzierten Stuart Oliver (ebenfalls MAN) lässt spannende Rennen am Wochenende erwarten. Sowohl Allgäuer als auch Bernau werden von ZF Trading unterstützt. Ihre Fahrzeuge sind mit Kupplungen und Stoßdämpfern der Marke Sachs ausgerüstet. Obwohl die Kupplungen bei den Truck-Rennen extrem hohen Belastungen ausgesetzt sind, entsprechen Druckplatte und Ausrücker der Serie. Die Stoßdämpfer indessen sind speziell für den Truck-Rennsport konzipierte Einrohrdämpfer aus Stahl mit Ausgleichsbehälter. Darüber hinaus rüstet ZF alle Super Race-Fahrzeuge mit dem Automatgetriebe Ecomat aus, einem speziellem Renngetriebe mit Tiptronic-Funktion, sowie über 80 Prozent der Trucks mit Ecosplit-Getrieben. Dabei handelt es sich um ein 16-Gang Getriebe, wie es auch in der Serie verwendet wird. Die im Truck-Rennsport gewonnenen Erfahrungen werden konsequent in der Serienentwicklung umgesetzt: Das Entwicklungstempo nimmt zu und neue Produkte werden unter härtesten Bedingungen getestet. Die ZF Trading GmbH ist ein führender Automobilzulieferkonzern und bei nahezu allen großen Nutzfahrzeug-Herstellern mit Antriebs- und Fahrwerktechnik vertreten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.