Semperit-Equipment versteigert

Ein Teil der Maschinen zur Reifenfertigung ist bereits vom Traiskirchener Continental-Werk ins tschechische Barum-Werk verlagert worden. Jetzt sind weitere Pressen und Reifenbaumaschinen des österreichischen Semperit-Werkes versteigert worden, was Erlöse in der Größenordnung von zwei Millionen US-Dollar brachte. Die meisten Maschinen gingen an die israelische Firma Pelmar Engineering. Bei Semperit werden zwar keine Reifen mehr gebaut, das Werk behält aber den Status eines Vorlieferanten von Continental-Werken für Gummimischungen und Reifenverstärkungen (Stahlcord und Garne).

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.