Archiv für Juli, 2003

Continental hebt Erwartungen für 2003 an

Continental hebt Erwartungen für 2003 an

Donnerstag, 31. Juli 2003 | 0 Kommentare

Der Continental-Konzern, Hannover, hat trotz einer schwierigen Automobilkonjunktur im ersten Halbjahr 2003 bei Umsatz und Ergebnis ihren Wachstumskurs gehalten. Bereinigt um Währungskurseinflüsse stieg der Konzernumsatz im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres um 6,2 Prozent. Aufgrund der Währungskursentwicklung liegt er jedoch mit 5.647 Millionen Euro effektiv knapp unter dem hohen Vorjahresniveau (5.659 Mio. Euro).

Lesen Sie hier mehr

Goodyear kann Margen-Ziel noch immer erreichen

Donnerstag, 31. Juli 2003 | 0 Kommentare

Obwohl Goodyear Tire & Rubber gestern für das zweite Quartal einen Nettoverlust in Höhe von 73,6 Millionen US-Dollar bei einem Umsatz von 3,8 Milliarden Dollar melden mussten, nehmen Analysten auch positive Signale aus Akron wahr. Die negative Abweichung von den Erwartungen sei hauptsächlich auf höhere Zinskosten zurückzuführen. Goodyear könne nach wie vor das angepeiltes Ziel von sechs Prozent operativer Marge erreichen, wenn der Absatz wieder steige, die Rohstoffkosten wieder fallen, und/oder wenn Goodyear den Weg der Kosteneinsparung unvermindert fortsetze.

Lesen Sie hier mehr

Rial baut Räderprogramm aus

Rial baut Räderprogramm aus

Donnerstag, 31. Juli 2003 | 0 Kommentare

Mit der Erweiterung der Dimensionspalette des "Daytona-Race"-Rades auf 20-Zoll-Größen baut Felgenhersteller Rial das eigene Produktprogramm aus. Angeboten werden soll die Kombination 9,0x20 mit 10,5x20 für die Hinterachse – gestartet wird bis Ende August zunächst mit den Lochkreisen 5x112 und 5x120. Im Rahmen der "Winteraktion 2003" will man darüber hinaus das Design "DE" auch in der Dimension 8,0x17 ET48 beispielsweise für die M-Klasse von Mercedes oder den VW Touareg anbieten.

Lesen Sie hier mehr

Aktueller Technischer Ratgeber von Barum erschienen

Donnerstag, 31. Juli 2003 | 0 Kommentare

Druckfrisch ist der neue Technische Ratgeber von Barum erschienen. Neben allgemeinen Sicherheitshinweisen über Reifen, Abmessungen und Tragfähigkeiten enthält er auf knapp 50 Seiten die gesamte Barum-Produktpalette für Pkw, Vans und Transporter – sowohl für Sommer- als auch Winterreifen..

Lesen Sie hier mehr

Yokohama Schweiz hat neue “Miss Yokohama” gekürt

Yokohama Schweiz hat neue “Miss Yokohama” gekürt

Donnerstag, 31. Juli 2003 | 0 Kommentare

Im Rahmen eines alljährlich vom Schweizer Reifenimporteur Yokohama veranstalteten Wettbewerbs ist Daniela Domröse aus Nürnberg zur neuen "Miss Yokohama" gekürt worden. "Ich freue mich auf die vielen Menschen, die ich als Miss Yokohama kennen lernen werde und auf die Auftritte für die gleichnamigen sportlichen Reifen", sagte die 21-Jährige nach der Wahl der Juroren, bei der sie sich gegen zwölf Mitbewerberinnen durchsetzte. Zu den Aufgaben der "Miss Yokohama" gehören zahlreiche Auftritte bei Events oder an Rennstrecken sowie auch die Anwesenheit bei Auto- und Tuningausstellungen am Stand des Reifenherstellers. Weitere Informationen dazu finden sich im Internet unter der Adresse www.miss-yokohama.com.

Lesen Sie hier mehr

TSW führt MAK-Sportrad “Fiorano” ein

Donnerstag, 31. Juli 2003 | 0 Kommentare

Die Firma TSW agiert in Deutschland als Generalvertretung der italienischen Rädermarke MAK, die mit dem Design "Fiorano" eine neue Leichtmetallfelge vorgestellt hat. Mit sieben Doppelspeichen und einer Lackierung in Hochglanzsilber will der Anbieter den Fahrzeugen, auf denen das in den Größen 7x17, 8x17 und 8x18 Zoll verfügbare Rad montiert werden kann, zu einem modernen und gleichzeitig sportlichen Look verhelfen..

Lesen Sie hier mehr

Marangoni zieht aus Brasilien-Engagement positive Zwischenbilanz

Donnerstag, 31. Juli 2003 | 0 Kommentare

Im April 2001 hat der italienische Marangoni-Konzern offiziell seine neue Produktionsstätte für vorgefertigte Laufflächen in Brasilien eingeweiht. Das Werk liegt in Lagoa Santa, im Stadtbereich von Belo Horizonte. Der Standort Belo Horizonte wurde aufgrund seiner strategischen Lage zu den bedeutendsten Runderneuerungszentren Brasiliens gewählt. Das Werk hatte eine Anfangsinvestition von 25 Millionen brasilianische Real erfordert (zum heutigen Wechselkurs rund 12.588.640 Euro) und erstreckt sich auf einer Fläche von 53.000 Quadratmetern, einschließlich eines bebauten Bereichs von 14.000 Quadratmetern. Es trägt in signifikanter Weise auch zum Projekt der örtlichen Behörden für den Ausbau des Industriegebiets Lagoa Santa und die Schaffung neuer Arbeitsplätze für die lokale Bevölkerung bei.

Lesen Sie hier mehr

Goodyear enttäuscht erneut. Kein Grund für Optimismus

Mittwoch, 30. Juli 2003 | 0 Kommentare

Goodyear hat im zweiten Quartal 2003 einen Umsatz von 3,8 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet und damit einen Nettoverlust von 73,6 Millionen US-Dollar erlitten. Für das erste Halbjahr meldet der Reifenhersteller einen Umsatz von 7,3 Milliarden US-Dollar und einen Nettoverlust vor Steuern von 186,7 Millionen US-Dollar. Nach Steuern beläuft sich der Verlust auf satte 236,9 Millionen US-Dollar. Nach wie vor liegt das Problem in Nordamerika, aber auch in Westeuropa läuft längst nicht alles rund. Die Zahlen der westeuropäischen Region sind nahezu ausnahmslos getragen vom ausgezeichneten Deutschland-Geschäft. Dagegen enttäuschen Kernmärkte wie Frankreich und Großbritannien weiterhin. Die Region Osteuropa meldet zwar gute Zahlen, allerdings resultieren diese zu einem nennenswerten Teil aus Lieferungen an Konzerngesellschaften. Dennoch sieht Goodyear-Chef Keegan immer noch „zahlreiche positive Trends und wir sind hinsichtlich unseres Turnarounds optimistisch.“ Beobachter vermögen diese Einschätzung keinesfalls zu teilen. Das Ergebnis ist mehr als enttäuschend und wird den Druck auf den Konzern nochmals massiv steigern. Zum Zwecke der besseren Vergleichbarkeit mit dem Ebit der Wettbewerber könnten dem ausgewiesenen Verlust von 186,7 Millionen Dollar die Zinsen in Höhe von 139,8 sowie 19,1 Millionen Dollar „Foreign Currency Exchange“ und weitere „Minority Interest“ in Höhe von 23,5 Millionen Dollar gegengerechnet werden, so dass Goodyear einen Ebit (den amerikanische Gesellschaften als Kennziffer nicht heranziehen) von minus 4,3 Millionen Dollar ausgewiesen hätte. Wettbewerber Michelin gab gestern einen Umsatz für das erste Halbjahr 2003 von rund 7,3 Milliarden Euro (8,3 Milliarden Dollar) und einen Ebit von 578 Millionen Euro (661 Millionen Dollar) bekannt.

Lesen Sie hier mehr

Goodyear muss Werk in Georgia schließen

Mittwoch, 30. Juli 2003 | 0 Kommentare

Wie die Lokalzeitung aus Akron, das Beacon Journal, meldet, plane Goodyear sein Werk in Cartersville, Georgia, zu schließen, um Geld einzusparen. Dadurch würden 120 Mitarbeiter ihren Job verlieren. Goodyear Tire & Rubber gab am Dienstag bekannt, dass sich das Unternehmen die notwendigen Investitionen nicht leisten könne, um das Werk wettbewerbsfähig zu halten. Die Fabrik in Georgia stellt Vorprodukte für die Transportband-Produktion her. Goodyear wolle in seinen drei Transportband-Werken weiterhin produzieren, die Vorprodukten sollen dann allerdings eingekauft werden. Wie viel Geld das angeschlagene Unternehmen durch die Schließung einsparen kann, bleibt zunächst offen.

Lesen Sie hier mehr

24h-Rennen von Spa: Sieg für Dunlop

Mittwoch, 30. Juli 2003 | 0 Kommentare

Beim 24-Stunden-Rennen im belgischen Spa-Francorchamps hat das Team um die Fahrer Stéphane Ortelli, Marc Lieb und Romain Dumas mit einem Dunlop-bereiften N-GT-Porsche und acht Runden Vorsprung einen deutlichen Sieg eingefahren. Als einziges Auto im Feld lief der Porsche GT3 während des Langstreckenrennens, das erstmals schon im Jahre 1924 ausgefahrenen wurde, ohne technische Probleme. "Bei Regen war der Heckmotor unseres Porsche ein echter Vorteil", erklärte Marc Lieb die ungewohnte Stärke eines N-GT-Autos. "Letztes Jahr haben wir schon den Klassensieg geholt, diesmal den Gesamtsieg zu feiern, ist einfach unglaublich", freute sich Romain Dumas, und Stéphane Ortelli ergänzte: "Ich hatte bereits vor dem Rennen damit spekuliert, dass wir im Regen sehr konkurrenzfähig sein können", so der Le Mans-Gewinner von 1998. "Aber dass es zum Gesamtsieg reicht, hätte ich nie gedacht.".

Lesen Sie hier mehr