Aktien der Reifenhersteller: Kaufen und Halten

Analysten der Deutschen Bank haben die Aktien im Automobilbereich bewertet und kommen bei den Herstellern zu unterschiedlichen Ergebnissen: Kaufempfehlungen gab es für Porsche, Renault, Honda und Nissan; mit Halten werden BMW, DaimlerChrysler, Peugeot, Mitsubishi, Toyota und Scania eingestuft; für Fiat, VW, Ford, General Motors und Volvo wird eine Verkaufsempfehlung gegeben. Allgemein erwarten die Analysten, dass die Märkte in Europa und Nordamerika schwach bleiben und befürchten, dass einige Autohersteller in der Erwartung eines Konjunkturaufschwungs auf Halde produzieren. Bleibt der aus, sind massive Produktionskürzungen zu unausweichlich. Dessen ungeachtet schneiden die Reifenhersteller besser ab als ihre Erstausrüstungskunden: Für Bridgestone, Cooper, Continental und Michelin werden Kaufempfehlungen abgegeben, Goodyear mit “Halten” bewertet. Die Analysten heben vor allem Michelin hervor und bleiben überzeugt, dass die Franzosen in 2005 die angestrebte Gewinnmarge von 9,5 bis 10 Prozent aus dem operativen Geschäft erreichen können (7,2% in 2002).

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.