Conti-Werke voll ausgelastet

Anlässlich einer Präsentation hat Continental erklärt, dass alle europäischen Werke derzeit voll ausgelastet seien und die Reifennachfrage stark sei. Ob allerdings die außerordentlich guten Erlöse aus dem zweiten Vorjahresquartal wieder erreicht werden können, ist noch nicht ganz sicher. Für das Gesamtjahr 2003 erwartet Continental, die bereits guten Gewinne des Jahres 2002 noch einmal leicht übertreffen zu können, Analysten halten diese Selbsteinschätzung für konservativ und trauen dem deutschen Automobilzulieferer mehr zu. Als Grund für die Zurückhaltung sehen die Analysten Befürchtungen, die nordamerikanischen Verluste könnten nicht gebremst werden. Continental selbst möchte in 2005 in Nordamerika Breakeven erreichen, andernfalls könnten Nordamerika-Aktivitäten geschlossen, verkauft oder in Jointventures eingebracht werden. Entscheidungen darüber sind in 2004 zu erwarten. Die Schließung von fünf Werken in Europa im Jahre 2001 hatte Continental etwa 470 Millionen Euro gekostet. In den USA fertigt Continental Pkw-Reifen in drei Fabriken.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.