Motorradreifenbaureihe Metzeler ME 330/550 überarbeitet

Schon seit einigen Jahren hat Metzeler die Reifenpaarung ME 330/550 für Mittelklassemotorräder vom Schlage etwa einer Suzuki GS 500 bzw. Yamaha XJ 600 oder auch “Big Bikes” à la BMW K 100, Honda CBR 1000 F (SC 21) oder Suzuki GSX 1100 Katana im Programm. Sowohl der Vorderradreifen ME 330 als auch der Hinterradreifen ME 550 haben jetzt eine Überarbeitung erfahren. Ab sofort können beide Modelle deshalb mit einer so genannten “Mehrfachradienkontur” der Lauffläche aufwarten, die der Hersteller bei seinem “Sportec M-1” erstmals eingeführt hatte. Die Konturierung der Laufflächen der beiden in klassischer Diagonalbauweise gefertigten Reifen wurde laut Metzeler am Computer entwickelt. Beim Vorderradreifen kommen demnach zwei verschiedene Radien zum Einsatz, während die Lauffläche des ME 550 drei verschiedene Krümmungsradien aufweist. “Je nach Schräglage verändert sich damit kontinuierlich die Form der Reifenaufstandsflächen auf der Fahrbahn, wobei die Konturen von Vorder- und Hinterrad in aufwändigen Computersimulationen perfekt aufeinander abgestimmt wurden”, so Metzeler. Als Ergebnis dieser Maßnahme wird ein spielerisches Handling in jeder Art von Kurven bei gleichzeitig hoher Fahrsicherheit und guter Haftung versprochen. Zusätzlich soll auch eine neu entwickelte Silika-Mischung zu weiteren Verbesserungen beitragen. Denn die Gummimischung besitzt nach Aussagen des Herstellers große Reserven im Bereich der Kalt- und Nasshaftung, biete demzufolge aber auch ordentlich Grip bei heißen Sommertouren. Die Reifen der Baureihe ME 330/550 sind in 17 verschiedenen Größen für Raddurchmesser von 16 bis 18 Zoll verfügbar. Laut Metzeler liegen für diese Reifenpaarung zahlreiche Freigaben für Motorradmodelle vieler namhaften Hersteller vor.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.