TÜV Nord warnt vor alten Caravan-Reifen

Mittwoch, 11. Juni 2003 | 0 Kommentare
 

Der TÜV Nord Straßenverkehr nimmt die bevorstehende Urlaubssaison zum Anlass, um erneut vor Gefahren bei der Caravan-Bereifung zu warnen. TÜV-Experte Roger Eggers untersucht regelmäßig den Luftdruck in den Reifen auch vom Zugfahrzeug. Hier sollte, heißt es, bei der Fahrt in den Urlaub und viel Gepäck der Reifenluftdruck um 0,2 bis 0,3 bar höher liegen als der Hersteller für den "Normalfall" vorschreibt.

Auch für den Anhänger gilt, nicht mit zu niedrigem Luftdruck zu fahren, damit die Reifen nicht heiß laufen und am Ende sogar platzen. Wegen der geringeren Fahrleistung von Wohnwagen nutzt das Profil weniger schnell ab als beim Zugfahrzeug. Doch können aufgrund der Alterung gefährliche Risse auftreten und die Sicherheit der Insassen und die anderer Verkehrsteilnehmer gefährden.

"Nach sechs Jahren sollte man die Reifen gründlich auf Risse untersuchen. Treten sie auf, gehören die Reifen erneuert", so Eggers..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *