Thailand-Investment seitens Bridgestone

Bridgestone will in Thailand 12,6 Millionen Baht (256,8 Millionen Euro) investieren, um dort die Reifen-, Kord- und Rußproduktionskapazität zu erhöhen. In dem Stahlkordwerk Chon Buri soll der Ausstoß bis 2005 auf 28,000 Tonnen jährlich verdreifacht werden. Am gleichen Standort wird im April nächsten Jahres mit dem Bau eines Reifenwerkes begonnen, das – so die Planungen – noch im zweiten Halbjahr 2004 die Produktion von 900.000 Lkw- und Busradialreifen aufnehmen wird. Gleichzeitig damit wird sich die Zahl der Mitarbeiter der Bridgestone-Gruppe Thailand, die sich aus sieben Einzelfirmen zusammensetzt, von 3.600 auf 5.500 erhöhen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.