“Ride to work day” wird von Dunlop unterstützt

In den USA findet er schon seit elf Jahren statt, in Europa gilt er bereits in mehreren Ländern als Institution, und in Deutschland feiert er am 16. Juli Premiere – der “Ride to work day”, an dem alle Zweiradfahrer aufgerufen sind, mit ihrem Motorrad, Roller oder Moped zur Arbeit zu fahren. Initiator ist hierzulande der Industrie-Verband Motorrad Deutschland e.V. (IVM), der damit der Allgemeinheit demonstrieren will, dass Motorräder nicht nur eine faszinierende Freizeitbeschäftigung sind, sondern dass sie auch im Berufsverkehr eine echte Mobilitätsalternative darstellen. Motorradreifenhersteller Dunlop möchte diese Initiative unterstützen und ruft deshalb alle Motorradfahrer der Belegschaft zum Mitmachen auf. “Ich rechne mit einem vollen Erfolg der Aktion”, gibt sich Ronald Kabella, Vertriebsleiter Motorradreifen bei dem Hanauer Unternehmen und selbst aktiver Motorradfahrer, zuversichtlich. “Immerhin sind an den vier Dunlop Standorten in Deutschland über 4.500 Leute beschäftigt – allein am Hauptsitz Hanau arbeiten 2.200 Menschen”, so Kabella weiter.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.