Bridgestone erzielt Formel 1-Führung in der Konstrukteurswertung

Aufgrund eines starken Auftritts während des gesamten GP-Wochenendes in Österreich steht Bridgestone mit seinem Partner Ferrari auf Platz 1 der aktuellen Konstrukteursweltmeisterschaft in der Formel 1, während in der Fahrerwertung der Finne Kimi Räikkönen auf McLaren-Mercedes und Michelin-Reifen seine Führung dank des zweiten Platzes im Rennen knapp verteidigen konnte (siehe zum Rennergebnis auch unsere Online-Meldung vom gestrigen Tage). Nach der Zählweise des letzten Jahres hätte Schumacher seinen Kontrahenten mit dem Österreich-Ergebnis vom ersten Rang in der Fahrerwertung verdrängt. Wie gut die Pneus der Bridgestone bereiften Teams am gesamten Wochenende waren, zeigten bereits die Platzierungen beim Qualifying: Bridgestone erzielte mit seinen Teampartnern die 5. Pole im 6. Qualifying. Die eine Hälfte der Topten-Aufstellung für das Rennen stand auf Bridgestone-, die andere auf Michelin-Bereifung. Im Rennen selbst erreichte Bridgestone neben dem Sieger Michael Schumacher mit Rubens Barrichello einen dritten und mit Jenson Button auf BAR-Honda einen 4. Platz. Somit zeigten die vorhergehenden Bridgestone-Reifentests und die daraus abgeleiteten neuen Reifenmischungen, die zum 1. Mal beim Rennen in Österreich eingesetzt wurden, die gewünschte Wirkung. Darüber hinaus wird Bridgestone Motorsport als Reaktion auf eine kürzlich ergangene Mitteilung der FIA, in der die Teams aufgefordert werden, Reifen für extreme Wetterbedingungen bereitzuhalten – die auch unter außergewöhnlichen Wetterbedingungen Sicherheit bieten -, jedes seiner fünf Teams für den Rest der Saison mit “Extremwetterreifen” ausstatten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.