Matador beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring

Die deutsche Vertretung des slowakischen Reifenherstellers – Matador Deutschland GmbH, Düsseldorf – engagiert sich im Motorsport. Das Firmenfahrzeug BMW E36 mit der Besatzung Rentél/Engelsberg startet bereits im zweiten Jahr in der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. In diesem Jahr schickt Matador in eigenen Farben zwei weitere Fahrzeuge auf den Start: einen weiteren BMW M3 E36 (Div. II, Klasse V5) und einen Honda Accord Type R (Div. II, Klasse A4). Die drei Autos fahren auf Matador-Rennreifen in der Größe 240/605 R 17.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.