Yokohama erweitert Fabrik auf den Philippinen

Die Yokohama Rubber Corporation will ihr Engagement auf den Philippinen verstärken. Wie der siebtgrößte Reifenhersteller der Welt in Tokio mitteilte, sollen noch in diesem Jahr 16,7 Millionen US-Dollar in das Werk in Pampanga investiert werden, um dort die Kapazitäten um 25 Prozent zu erhöhen und gleichzeitig die Produktion von Pkw-Reifen auf Dimensionen über 16 Inch auszudehnen. Diese größer dimensionierten Leistungsreifen werden ebenfalls für SUVs hergestellt. Insgesamt geht man bei Yokohama davon aus, dass – vor dem Hintergrund einer steigenden internationalen Nachfrage – die Reifen über 16 Inch bis zum Jahresende einen 30-prozentigen Anteil an der Gesamtproduktion von 2,5 Millionen Reifen des Pampanga-Werks ausmachen werden. Yokohama werde die 16,7 Millionen US-Dollar in neue Anlagen investieren, ohne bereits konkret zu sagen, wie diese aussehen sollen. Auch ist derzeit nicht bekannt, wie viele Jobs zu den 560 bereits existieren zusätzlich entstehen werden. In der Sonderwirtschaftszone Pampanga produziert der japanische Reifenhersteller seit Januar 1998 als Yokohama Tire Philippines Inc.; rund 90 Prozent der Produktion geht in den Export, hauptsächlich nach Europa.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.