F1-Erfolg erzeugt großen Druck auf Michelin

Der Melbourne-Erfolg mit gleich drei Autos auf dem Podium und das Resultat aus dem Vorjahr setzen Reifenhersteller Michelin unter Druck. In 2002 hatte es beim Grand Prix von Malaysia nach Einschätzung von Beobachtern bereits einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Bridgestone gegeben: Ralf Schumacher hatte vor Juan-Pablo Montoya für das Team BMW-Williams und auf Michelin gesiegt. “Der Druck auf uns könnte kaum größer sein”, zitiert der Online-Dienst “f1total” den Michelin-Sportdirektor Pierre Dupasquier wenige Tage vor dem Rennen in Sepang.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.