Autopromotec 2003 in Bologna: Ausstellungsfläche ausgebucht

Die Autopromotec 2003 – alle zwei Jahre in Bologna stattfindende internationale Messe für Transportmittelwerkzeuge und -service – steht in diesem Jahr für die Zeit vom 21. bis zum 25. Mai wieder im Messekalender. Auf der bereits zum 20. Mal veranstalteten Ausstellung sollen anlässlich ihres 40. Geburtstags sämtliche Instrumente der letzten Generation in Sachen Engineering, Diagnostik, Elektronische Automation sowie Industriedesign vorgestellt werden. Instrumente, die nicht nur für die Fahrzeugwartung und -reparatur bestimmt sind, sondern auch beim Energiesparen helfen und den erhöhten Umweltschutzstandards entsprechen. Auf der Autopromotec 2003 will der Veranstalter (Promotec S.r.l.) die Spitzen der Hersteller von Servicewerkzeug für Transportmittel weltweit versammeln. Offenbar mit Erfolg, denn bereits jetzt wird von einer vollkommen ausverkauften Ausstellungsfläche berichtet. Auf über 100.000 Quadratmetern werden mehr als 900 Aussteller erwartet, sodass nun von Südamerika bis zum Fernen Osten vor allem in punkto Besucher kräftig die Werbetrommel für die Messe gerührt wird. Auf Messen in China, Mexiko, Russland und Deutschland hat man dies mit jeweils eigenen Messeständen bereits getan, allerdings zielt man auch auf Journalisten oder in diesem Bereich tätige Vertreter von Verbänden aller fünf Kontinente ab. Im Zuge einer neuen Kommunikationspolitik wurden die Stände der Autopromotec in richtiggehende mobile Pressebüros umgewandelt, in denen die Daten der nächsten Messe sowie wichtige Informationen über den internationalen Transportmittelservicemarkt präsentiert wurden und werden. Die Daten zum Servicemarkt wurden dabei vom “Autopromotec-Observatorium” zusammengetragen. Hinter diesem Namen steht das “Studienzentrum” der Messe, das mit seinen gesammelten Informationen einen Überblick über die Besonderheiten des internationalen Automobilmarktes liefern will. Dazu gehören beispielsweise Daten über die Fahrzeugdichte pro Einwohner sowie die Straßenkilometer. In Mexiko City, San Paolo (Brasilien) und Moskau sowie in Peking, Shanghai, Warschau, Prag, Bukarest und Bratislava wurden darüber hinaus Pressekonferenzen gegeben, an denen nach Aussagen der Autopromotec-Veranstalter Journalisten von Fachzeitschriften und so genannte Opinion Leader, in den relevanten Bereichen Tätige sowie Verantwortliche der Einkaufsbüros der Servicestellenketten der Autoreparaturnetze teilnahmen. In jedem besuchten Land soll dabei die Resonanz bezüglich eines Besuches der Autopromotec ausgesprochen positiv gewesen sein. Ein Grund mehr für die Veranstalter, einen Besuch der Messe in diesem Jahr möglichst unkompliziert und angenehm zu gestalten. Deshalb wurde dem Vernehmen nach mit dem Hotelierverband von Riccione eine Vereinbarung getroffen, um dem erwarteten internationalen Besucherstrom einen angemessenen Service – inklusive Fahrt vom Hotel zur Messe und zurück – bieten zu können. Mehr Informationen darüber und rund um die Messe selbst lassen sich über die Internet-Seiten unter www.autopromotec.it abrufen, auf denen 2002 nach Aussagen der Betreiber mehr als 20.000 Besucher – davon rund 70 Prozent aus dem Ausland – gezählt wurden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.