Bis zu 240 km/h mit Coopers SUV-Reifen “Discoverer Sport HP”

Um dem Trend zu immer leistungsfähigeren und damit schnelleren Luxus-SUVs (Sport Utility Vehicles) auch reifenseitig Rechnung zu tragen, hat Cooper seine “Discoverer Sport HP”-Serie um Modelle mit Geschwindigkeitsindex V (bis 240 km/h) erweitert. Bislang wurde dieser Reifen im deutschen Markt in 13 Dimensionen von 15 bis 18 Zoll und mit Querschnittsverhältnissen 70, 65, 60 sowie 55 als H- Ausführung angeboten. Mit der neuen V-Ausführung in den Größen 235/65 R17 104V, 275/55 R17 109V sowie 255/55 R18 109V kommen nun drei weitere Varianten zur Produktpalette der Cooper-Avon Reifen GmbH hinzu. Der für Geschwindigkeiten bis 240 km/h freigegebene V-Reifen zeichnet sich nach Aussagen des Herstellers durch eine speziell zusammengesetzte Hochleistungslauffläche aus: Eine moderne Gummimischung ist hier für optimale Traktion und sicheren Nassgrip auch bei hohen Geschwindigkeiten zuständig. Bei der Entwicklung dieser Laufflächenzusammensetzung wurden demzufolge unter anderem Technologien und Erfahrungen aus dem Rennsport genutzt – vor allem in punkto Nasshaftung für Reifen. Das laufrichtungsgebundene Profil des “Discoverer Sport HP” zielt deshalb vor allem darauf ab, bei Nässe das Wasser möglichst schnelle aus dem Kern des Kontaktbereichs zu verdrängen. Die speziell designte Lauffläche soll darüber hinaus aber auch optimale Handhabung und Beherrschbarkeit bei Trockenheit gewährleisten. Eine gleichmäßigere Druckverteilung über die gesamte Kontaktfläche soll zudem den Grip des Reifens erhöhen und das Verschleißverhalten optimieren. Frequenzmodulierte, mittels Coopers “Opti-Noise”-Software (Software zur Geräuschoptimierung) aufeinander abgestimmt Laufflächenblöcke ermöglichen laut Hersteller ein leises Laufgeräusch des Reifens. Mit der speziellen Laufflächenzusammensetzung will man außerdem die Hitzeentwicklung des Pneus reduziert haben. “Zusätzlich bietet die zentrale Struktur des Laufflächenmusters außergewöhnliche gute Richtungsstabilität und schnelle Lenkreaktion, während die Seitenblöcke in den Laufflächenelementen in Verbindung mit der Seitenwandverstärkung für maximale seitliche Stabilität sorgen”, sind die Entwickler überzeugt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.