Felgenreport 2003

Der Rädermarkt verändert sein Gesicht. Stahlfelgen verlieren Anteile, ihre Daseinsberechtigung werden sie behalten. Aluminiumfelgen auf Autos haben im Allgemeinen den Nimbus des Außergewöhnlichen verloren, doch das besondere Aluminiumrad ist nach wie vor ein modisches Accessoire. Der Grund: Die Schere zwischen (preisgünstigen) “Allerweltsrädern” und technisch höchst anspruchsvollen Räderdesigns wird sich nicht schließen. Die Herausforderungen bleiben: Räder größer dimensionieren und doch nicht schwerer konstruieren, die Modetrends des Jahres kreieren, technologische Herausforderungen wie Hochglanz oder “Null-Fehler-Produktion” – all das wird die Branche in Bewegung halten. Spiegelbilder dieser Entwicklungen werden die Ausgaben März und April der NEUE REIFENZEITUNG sein.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.