Überleben der schottischen Michelin-Fabrik gesichert

Die Reifenfabrik im schottischen Dundee war wiederholt als möglicher Kandidat für Werksschließungen genannt worden, wenn Michelin seine Ankündigung, in lohnkostengünstigen osteuropäischen Standorten die Kapazitäten auszubauen, wahr macht. Mit der Entscheidung, den neuen Energy 3 in dem Werk zu bauen, sind diese Befürchtungen der Arbeiter erst einmal ausgeräumt, denn das Produkt wird in der Michelin-Palette eine herausragende Stellung einnehmen. Im Werk Dundee-Baldovie – 1972 eröffnet und heute das einzige im Michelin-Produktionsverbund in Großbritannien, in dem Pkw-Reifen hergestellt werden – sind mehr als 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. Vom Energy 3 wird Dundee fünf der geplanten 30 Reifengrößen herstellen, die sowohl für den britischen Markt wie für den Export bestimmt sind. Allein durch diese fünf populären Größen werden schon hohe Auslastungsgrade erzielt, Werksmanager Trish Bailey allerdings ist sicher, dass in der Fabrik je nach gesteigerter Nachfrage nach dem Energy 3 die Kapazitäten weiter hochgefahren werden könnten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.