Goodyear verkauft Südafrika-Distributeur

Die Investmentgruppe African Genesis hat 70 Prozent am Goodyear-Südafrika-Distributeur Intertyre übernommen, die restlichen Anteile verbleiben beim Reifenhersteller. Goodyear ist Marktführer in Südafrika und hält nach eigenen Angaben 40 Prozent. Intertyre-CEO Lawrence Mavundla, der zugleich einer Vereinigung der Kleinhändler (African Chamber of Hawkers and Informal Business, ACHIB) als Präsident vorsteht, sieht in der Akquisition die Möglichkeit, die kleineren Händler zu stärken und gleichzeitig den bereits hohen Goodyear-Marktanteil noch weiter ausbauen zu können. Die von Klein- und Straßenhändlern in Südafrika verkauften Reifen genügen oftmals nicht den offiziellen Standards der verantwortlichen Behörde (SA Bureau of Standards). Einige dieser Kleinbetriebe verkaufen illegal importierte Reifen bzw. unsichere Runderneuerte. Intertyre will den ACHIB-Mitgliedern die qualitativ untadeligen Goodyear-Reifen zu für sie akzeptablen Preisen anbieten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.