Fulda ehrte 50 Jubilare

Zum 31. Mal ehrte der Reifenhersteller Fulda die treuesten Mitarbeiter des Werkes. Anerkennung und Wertschätzung wurde 47 “Fünfundzwanzigjährigen” und drei “Vierzigjährigen” während einer Feier im Bäder-Park-Hotel zuteil. In Zeiten zunehmenden Werteverfalls rückt langjährige Betriebszugehörigkeit in den Hintergrund. Laut Bernd J. Hoffmann, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, wird das bei Fulda Reifen anders gesehen: “Loyale Mitarbeiter bilden neben Produkten und Konzepten das Fundament für den Erfolg des Unternehmens.” Bei dem Reifenhersteller ist man stolz auf die langjährige Betriebszugehörigkeit. Im Jahr 2001 wurden 33 Mitarbeiter geehrt. Heute, ein Jahr später, sind es bereits 50 Jubilare. Die stetig steigende Zahl von Mitarbeitern mit eindrucksvollen Jubiläumszahlen ist nach Hoffmanns Worten ein “Symbol für Arbeitszufriedenheit”. Auch der Betriebsratsvorsitzende Jürgen Hermann zeigte sich an diesem Abend zufrieden mit dem Geleisteten und stolz auf so viele Jubilare. “Das Wissen der langjährigen Mitarbeiter ist Betriebskapital von unschätzbarem Wert”, weiß Hermann. Seine Hoffnung ist, dass dieses enorme Wissen an die Fulda-Nachkommen weitergereicht wird. Seit nunmehr 40 Jahren gehört Fulda zum Goodyear-Konzern. Die vergangenen Jahre waren sowohl von Konstanz als auch von der Dynamik der Veränderung geprägt. 1962 verkaufte Fulda im Ersatzgeschäft in Deutschland etwas über eine halbe Million Reifen, 1977 waren es 920.000 und heute sind es rund 4,9 Millionen Stück. Entsprechend stieg die Anzahl der im Werk Fulda produzierten Reifen von täglich 7.000 in 1962 auf 11.300 in 1977; aktuell werden 22.000 Stück pro Tag gefertigt. Damit ist das Werk Fulda im Laufe der Jahre zur besten Spezialfabrik für UltraHigh-Performance- sowie Light-Truck-Reifen geworden. In diesem Jahr wurden Paul Schad, Eberhard Grösch und Gerhard Haase für 40jährige Betriebszugehörigkeit geehrt. Für 25jährige Betriebszugehörigkeit wurden Manfred Hohmann, Johannes Müller, Werner Müller, Mustafa Verunica, Reinhold Schlereth, Stojko Mitanovski, Siegfried Wald, Walfred Siegl, Alfried Vogt, Volker Krimmel, Axel Schmidt, Michael Schäfer, Rainer Bachmann, Hajrudin Ribic, Kadir Öztürk, Titus Langer, Ewald Auth, Nikola Jovanovski, Karl Krimmel, Ingrid Asteggiante-Gande, Rainer Halsch, Bernhard Sachs, Wolfgang Goldbach, Stephan Grösch, Berthold Latsch, Willibald Hammerl, Hasan Anli, Helga Schmitt, Günter Mattern, Robert Mannz, Reinhold Hornung, Herbert Göpfert, Helmut Göbel, Mathias Diel, Georg Ehm, Peter Haas, Andreas Diegelmann, Berthold Heller, Eckhardt Lindemann, Harald Schmitz, Gabriele Ritzel, Peter Lacis, Lothar Kirsch, Hartmut Klein, Walter Höhl, Miodrag Milutinovic und Antun Tot geehrt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.