EFR nun auch in Österreich vertreten

Die Einkaufsgesellschaft Freier Reifenfachhändler (EFR) befindet sich seit ihrer Gründung in 1995 auf permanentem Wachstumskurs. Heute gehören ihr in Deutschland 220 Gesellschafter mit 268 Verkaufsstellen an. Sie konzentrierte sich zunächst auf die Schaffung günstiger Einkaufskonditionen für alle in Deutschland wesentlichen Reifenmarken sowie auf das für einen Reifenfachhändler typische Zubehör rund um’s Auto. Doch schon bald nach Gründung der Gesellschaft wurden ergänzende Angebote in das Leistungspaket der EFR aufgenommen. So zählen heute u.a. Autoservice, regelmäßig erscheinende Zeitungsbeilagen und die Betreuung von PKW-Leasing- und Flottenkunden zum Spektrum der angebotenen Leistungsbausteine, die durch die gemeinsam mit Point-S und Pneuhage gegründete Gesellschaft IFS International Fleet Service GmbH optimal ergänzt werden. Am 09. November trafen interessierte Händler und die EFR-Geschäftsleitung in Linz zusammen und beschlossen die Aufnahme dieser Betriebe in die EFR. Nach Aussage von Lammel ist dies ein erster Schritt zur Ausweitung der EFR in Österreich. “Wir sind hier natürlich erst am Anfang unserer Aktivitäten, doch sind diese neuen Gesellschafter Pioniere und Botschafter, die das erfolgreiche Konzept der EFR voll mittragen, so dass wir gemeinsam sehr bald weitere Mitglieder in Österreich hinzugewinnen werden. Dies ist ein weiterer Schritt zur Fortsetzung unseres permanenten Wachstumskurses, den wir mit der EFR seit Anbeginn erfolgreich gestaltet haben”, so der Geschäftsführer weiter.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.