25 Jahre GTÜ

Der Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.V. (BVS) gründete schon im Oktober 1977 die GTÜ mit dem Ziel, die Zulassung für unabhängige Sachverständige zur Technischen Fahrzeugüberwachung durch Aufheben des Monopols der Technischen Überwachungsvereine zu erwirken, doch erst Ende 1990 führte die GTÜ ihre erste Hauptuntersuchung durch. Inzwischen erteilten GTÜ-Prüfingenieure knapp 19 Millionen mal die amtliche Prüfplakette, und haben es damit nach eigenen Aussagen in nur elf Jahren geschafft, in 2001 einen Marktanteil von zehn Prozent zu erobern. Damit sieht sich die GTÜ nach eigener Überzeugung als die dritte Prüfkraft im Bereich der hoheitlichen Fahrzeugprüfungen – Haupt- und Abgasuntersuchungen sowie Änderungsabnahmen für Fahrzeugan- und -umbauten – in Deutschland etabliert. Als Wettbewerbsvorteile gegenüber TÜV und DEKRA werden die “hohe Service- und Kundenorientierung” ihrer selbstständigen Vertragspartner sowie die “gebündelte Fachkompetenz” ihrer Sachverständigen genannt. Und die freiberufliche Organisationsform – so die weitere Argumentation – garantiere allen Kunden eine zweifelsfreie Unabhängigkeit und Unparteilichkeit.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.