SmarTire noch tiefer in den roten Zahlen

SmarTire Systems Inc. (Richmond/British Columbia, Canada) ist noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht und verbuchte im letzten Geschäftsjahr einen Verlust von 6,8 Mio. US-$ (nach 5,5 Mio. im Vorjahr) bei einem Umsatz von einer Mio. Dollar (nach 800.000). SmarTire beklagt die Verzögerungen im Gesetzgebungsverfahren in den USA zur Einführung von Reifendruck-Kontrollsystemen an allen Pkw und Light Trucks (SUVs). Darüber hinaus hat der Strategiewechsel SmarTires, sich nicht mehr fast ausschließlich auf das Ersatzgeschäft zu kaprizieren, sondern sich verstärkt auch dem Erstausrüstungsgeschäft zu widmen, zu personellen Veränderungen geführt: Jeff Finkelstein wurde zum Chief Financial Officer (CFO) berufen, der Chef des Europa-Büros Ian Bateman ist zurückgetreten und durch Nigel Hammond ersetzt worden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.