ADAC testete Offroad-Reifen auf Wintereignung

Nachdem “AutoBild alles allrad” vor einigen Monaten vorgelegt hatte, testen jetzt auch ADAC und die Schwesterorganisationen wie ÖAMTC (Österreich) Offroad-Reifen, der Jahreszeit angemessen wurden sie auf Wintereignung getestet. Verglichen wurden jeweils die echten Winterreifen eines Fabrikates mit den Ganzjahresreifen eben dieser Fabrikate. Als Basisreifen diente ein Continental 4×4 WinterContact, der ebenso wie der Michelin 4×4 Alpin und der Pirelli Scorpion Ice+Snow das Prädikat “sehr empfehlenswert” einfuhr. “Empfehlenswert” sind unter winterlichen Bedingungen der Fulda Tramp 4×4 Yukon und der Goodyear Wrangler UG, der BFGoodrich Winter Slalom immerhin noch “bedingt empfehlenswert”. Durchgefallen und als “nicht empfehlenswert” für winterliche Verhältnisse klassifiziert sind sämtliche getesteten Ganzjahresreifen, die zumeist auf Offroad-Fahrzeugen montiert werden: BFGoodrich Macadam T/A, Michelin 4×4 Synchrone, Goodyear Wrangler HP, Pirelli Scorpion S/T und Fulda Tramp 4×4. Solch ein Test ist äußerst sinnvoll, tragen doch nahezu alle Reifen für 4×4-Autos die M&S-Kennung, genügen den Ansprüchen bei winterlichen Bedingungen deswegen aber noch lange nicht. Eher als Ganzjahresreifen ausgelegt, sind sie den Winterspezialisten für Offroad-Fahrzeuge teilweise deutlich unterlegen, wie die aufwändigen Tests ergeben haben. Unter den 13 Reifentypen der Größe 235/70 R16 – getestet auf einem Ford Maverick – erhalten die “echten” Winterreifen mit den Speedindices Q, S und T klar bessere Bewertungen, während die fünf getesteten Ganzjahresreifen – sämtlich mit Speedindex H – vor allem in der Kategorie “Bremsen auf Schnee” schlecht abschneiden. Der Test spiegelt auch wider, dass heutige Winterreifen mit lamelliertem Profil und speziellen Gummimischungen nicht nur bei Pkw, sondern auch in der Offroad-Klasse altbekannten Profilen überlegen sind und räumt damit mit einem Vorurteil auf: Viele Verbraucher glauben nämlich bis heute, dass ein Profil möglichst grob sein muss, um winterliche Qualitäten zeigen zu können. Und so mag denn auch der “Frische-Tipp” aus der November-Ausgabe von “Auto Touring”, Reifen der 90er Jahre zu meiden, weniger auf das Alterungsproblem abzielen als vielmehr darauf, dass die modernen Winterreifen den betagteren Typen technisch einfach klar überlegen sind.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.