Cooper: Ertragserwartungen reduziert

Wegen der schwachen Reifennachfrage im amerikanischen Ersatzmarkt haben Analysten der DB in New York nun auch die Erwartungen für Cooper reduziert. Zunächst waren sie davon ausgegangen, der gut in Form befindliche Reifenhersteller könne auf ein leichtes Wachstum verweisen. Nun aber zeige sich ein allgemeiner Rückgang des US-Ersatzgeschäftes von acht bis neun Prozent, so dass man Grund habe, auch für Cooper einen Rückgang um etwa zwei Prozent befürchten zu müssen. Eine Rückstufung der Aktien ist damit aber nicht verbunden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.