Chiptuning muss immer in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden!

Mittwoch, 14. August 2002 | 0 Kommentare
 

"Täglich gingen in der Geschäftsstelle des VDAT e.V. Anfragen von Autofahrern ein, die durch falsche Aussagen unseriöser Chiptuning-Anbietern verunsichert seien, meint Michael Lauer, Geschäftsführer des nach eigenen Angaben weltweit führenden Verbandes der Tuningindustrie.

Und immer wieder höre man, dass den Kunden weisgemacht werde, dass Änderungen am Motormanagement nicht vom TÜV abgenommen werden müssten. Dies stimme aber nicht und könne zu unabsehbaren Konsequenzen für den Autohalter führen, denn er ist verantwortlich, dass die Leistungssteigerung in die Fahrzeugpapiere eingetragen und an die Versicherung gemeldet wird..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *