Sehr schlechtes Geschäft für Ford

Dienstag, 13. August 2002 | 0 Kommentare
 

Ford hat gestern den Verkauf von 81 Prozent der Anteile an Kwik-Fit zum Preis von 330 Millionen Pfund Sterling an CVC Capital Partners bekannt gegeben. Das bedeutet, dass 100 Prozent Anteile lediglich noch einen wirklichen Wert von 407 Millionen Pfund Sterling (622 Millionen US-$ bzw. 636 Millionen Euro)darstellen.

Zwei Drittel des Kaufpreises, den Ford vor drei Jahren zahlte, haben sich damit in Luft aufgelöst. Ford teilte inzwischen mit, zu einer außerordentlichen Abschreibung im dritten Quartal von 500 Millionen US-$ gezwungen zu sein. Einer verdient aber immer.

Dieses Mal war es Goldman Sachs, die Investmentbank, die vor drei Jahren Ford dazu riet, 1,6 Milliarden US-$ für Kwik-Fit zu bezahlen und dabei gut verdiente und auch jetzt ein zweites Mal kassieren wird, nachdem die Banker Ford dazu rieten, dieses Unternehmen nun für rund 500 Millionen US-$ wieder zu verkaufen. Einen Bieter mit einem besseren Angebot hatte Goldman Sachs nicht auftreiben können..

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *