Handlingsystem zur Optimierung des Felgenfertigungsprozesses

Mit ihrem “Robot-2C” genannten Handlingsystem, das eine Verfahrweite von bis zu zwölf Metern aufweist, bietet die Firma EL.MORE aus Mönchengladbach – Hersteller und Distributor von Komponenten für die Antriebstechnik – eine Lineareinheit an, mit der sich der Automatisierungsgrad bei vielen Fertigungsprozessen weiter erhöhen lassen soll. Denn die Lineareinheit kann nach Angaben des Unternehmens mindestens zwei parallel laufende und vor allem unabhängig voneinander arbeitende Bewegungen in der Produktion gleichzeitig übernehmen. Als ein Anwendungsbeispiel wird unter anderem der Einsatz in Felgenprüfstationen genannt. Der kombinierte Linearprozess sieht dabei so aus, dass sich die Felgen zur Qualitätsprüfung auf eine zentrale Bohrung aufsetzen und von dort aus wieder abnehmen und weiterreichen lassen, wobei sich laut EL.MORE beides in einem Arbeitsgang realisieren lässt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.