Beitrag Fullsize Banner NRZ

Starkes Umsatzwachstum beim Online-Reifenhändler Delticom

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2002 setzte das hannoversche Reifenhandelsunternehmen Delticom AG nach eigenen Aussagen insgesamt 15,4 Millionen Euro um, was einer Steigerung um über 80 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (1. Halbjahr 2001: 8,5 Millionen Euro) entspricht. "Wir befinden uns in einem schwierigen konjunkturellen Umfeld weiterhin auf Wachstumskurs", erläutert Dr. Andreas Prüfer (39), im Delticom-Vorstand für den E-Commerce verantwortlich. Wegen der aktuellen, wirtschaftlich schwierigen Situation habe vor allem der deutsche Online-Reifenshop unter www.reifendirekt.de dank günstiger Preise einen enorm hohen Zulauf zu verzeichnen. Lag die Verteilung des Gesamtumsatzes im Jahresmittel bislang bei zwei Drittel Großhandel und einem Drittel E-Commerce, so verteilte sich der Gesamtumsatz von rund 9,2 Millionen Euro im zweiten Quartal 2002 mit 4,8 Millionen im internationalen Großhandel und 4,4 Millionen im E-Commerce dem Unternehmen zufolge nahezu paritätisch auf die beiden Geschäftsfelder. Für das Geschäftsjahr 2002 planen die Reifenhändler einen Gesamtumsatz von 35 Millionen Euro. Erkennbar sei auch ein Erfolg der Delticom-Expansionsaktivitäten der zurückliegenden Monate. Während im ersten Halbjahr 2001 lediglich vier Prozent des E-Commerce-Umsatzes im Ausland erwirtschaftet worden seien, soll sich diese Zahl laut Aussagen des Reifenhändlers in den ersten sechs Monaten 2002 schon auf rund 20 Prozent erhöht haben. Allein zehn Prozent wurden demnach in der Schweiz umgesetzt, was das Alpenland zum größten Auslandsmarkt des Online-Geschäfts der Delticom macht. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden in der Schweiz von Januar bis Juni insgesamt über eine Millionen Schweizer Franken umgesetzt, wobei dabei der Umsatz des erst im April eröffneten B2B-Shops www.autoreifenonline.ch noch nicht eingerechnet sei. In Großbritannien und in den Niederlanden eröffnete Delticom zwar erst in der zweiten Jahreshälfte 2001 B2C-Reifenshops, dennoch betrage der Anteil des im Ausland erwirtschafteten Online-Umsatzes bereits vier Prozent in Großbritannien und zwei Prozent in den Niederlanden. Insgesamt kamen zu den sieben Online-Reifenshops der Delticom in diesem Jahr fünf weitere hinzu: Im B2C-Bereich ein Shop für Autoreifen in Schweden sowie ein Online-Shop für Motorradreifen in Österreich; in den Niederlanden, in Österreich und eben in der Schweiz verlängerten drei B2B-Shops die Shop-Liste. Geplant ist die Eröffnung weiterer Shops in diesem Jahr, sowohl für Privat- als auch für Händlerkunden. Relativ hoch ist der im Ausland erwirtschaftete Umsatz des Geschäftsfeldes internationaler Großhandel. "Das hängt damit zusammen, dass wir im Großhandel unsere Private Brands erfolgreich verkaufen und mittlerweile in 55 Ländern tätig sind", erklärt Rainer Binder (44), im Vorstand verantwortlich für den Großhandel. Im ersten Halbjahr 2002 beträgt der Auslandsumsatz des Großhandels laut Delticom 3,2 Millionen Euro und hat damit einen Anteil von rund 36 Prozent am gesamten Großhandelsumsatz (1. Halbjahr 2002: neun Millionen Euro).

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.