Jointventure zwischen Hyundai und DaimlerChrysler immer wahrscheinlicher

Über die zehnprozentige Beteiligung von DaimlerChrysler am koreanischen Automobilhersteller Hyundai hinaus wird eine weitere Verflechtung angestrebt. Hyundai-Präsident Kim Dong-jin wird dahingehend zitiert, dass DaimlerChrysler 418,5 Millionen US-Dollar “in Cash” in ein Jointventure einbringen könnte und Hyundai sein Werk in Jeonju. Wenn die Pläne realisiert würden, könnte das neue Jointventure bereits im Januar nächsten Jahres die Arbeit aufnehmen. Bekanntlich ist Hyundai – ebenso wie die DaimlerChrysler-Beteiligung Mitsubishi – in die Entwicklung des so genannten Z-Cars eingebunden, ein viersitziger Kleinwagen, den DaimlerChrysler im niederländischen Autowerk Born unter dem Markennamen Smart produzieren will.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.