Breuer: “Ich verdiente im Vorjahr acht Millionen Euro.”

Auf der JHV erklärte gestern der scheidende Vorstandssprecher der Deutschen Bank, Dr. Rolf Breuer, er habe im Jahr 2001 acht Millionen Euro und damit 30 Prozent weniger als im Jahr 2000 verdient. Das entspreche dem, was auch andere internationale Banken ihren Vorständen bezahlten. Breuer sei fünf Jahre Vorstandssprecher der Deutschen Bank gewesen und “er hinterlässt seinem Nachfolger ein angeschlagenes Institut. Im vergangenen Geschäftsjahr sind Gewinn und Marktwert der Frankfurter Großbank dramatisch geschrumpft.” So ist es heute in der Tageszeitung “Die Welt” zu lesen. Unsere Meinung: So wie die Ausbildung mancher Leute kostenlos, anderer auch völlig umsonst gewesen ist, könnte durchaus möglich sein, dass längst nicht jeder Mitarbeiter der Großbank bekommen hat, was er verdient.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.