Bridgestone reist mit zwei neuen Reifen nach Monaco

Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von gerade mal 145 km/h ist Monaco die langsamste Strecke des Jahres und das enge und verwinkelte Streckenlayout mit den vielen Unebenheiten sorgt für eine extrem rutschige Strecke, was die Anforderungen an die Reifen erhöht. “Die Streckencharakteristik von Monaco gibt den Eigenschaften Traktion und Grip am Wochenende oberste Priorität.”, so Bridgestones Technischer Manager Hisao Suganuma. “Aber der enge Kurs birg auch andere Ansprüche. Es gibt nur sehr wenig Raum für Fehler, denn die Leitplanken sind an bestimmten Stellen nur wenige Zentimeter von der Strecke entfernt. Kanaldeckel sind ein weiteres Risiko ebenso wie Asphaltmarkierungen, die das Risiko von Ausrutschern mit sich bringen. Alles in allem ist es sehr schwierig. Rund 1.600 Reifen werden von Japan aus nach Südfrankreich geflogen. Suganuma: “Aufgrund der Charakteristik der Strecke, sind die Mischungen für Monaco immer weicher als bei allen anderen Rennen. Das Testen für Monaco ist eine Herausforderung, denn man kann die besonderen Charakteristiken dieser Strecke auf normalen Teststrecken unmöglich simulieren. Jedoch haben wir eine Menge Erfahrungen aus den bereits gefahrenen fünf Rennen sammeln können und wir wissen, was man braucht, um einen siegfähigen Reifen herzustellen. Die Möglichkeiten, Einstellungen vorzunehmen um optimalen Grip zu finden und das Handling zu verbessern sind begrenzt, aber die richtige Reifenwahl kann entscheidend sein. Wir haben zusätzlich für Monaco auch einen neuen Intermediate-Reifen entwickelt. Die Möglichkeiten, Einstellungen vorzunehmen um optimalen Grip zu finden und das Handling zu verbessern sind begrenzt, aber die richtige Reifenwahl kann entscheidend sein. Wir haben zusätzlich für Monaco auch einen neuen Intermediate-Reifen entwickelt.” Die neuen Pneus testete man in der vergangenen Woche in Italien, Spanien, Frankreich und England. “Wir gehen nach Monaco mit einer realistischen Siegchance”, so Motorsportdirektor Hiroshi Yasukawa. “Unsere Leistung in Monaco war bisher beeindruckend, aus diesem Grund freue ich mich auf ein erfolgreiches Wochenende. Vier unserer Teams haben in den letzten beiden Rennen Punkte geholt und wir werden alles tun, damit unsere Teams am Sonntag die Erwartungen erfüllen können.”

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.