Endlich einmal gute Nachrichten für Hayes Lemmerz

Mittwoch, 13. März 2002 | 0 Kommentare
 

Der weltgrößte Hersteller von Fahrzeugrädern Hayes Lemmerz, der nach amerikanischem Konkursrecht unter Gläubigerschutz steht, konnte seinen ebenfalls in Konkurs geratenen Zulieferer für Nutzfahrzeugbremsenteile Wheland (Chattanooga) für 4,1 Mio. US-$ übernehmen und so die eigene Fertigung sicherstellen. Das Werk für einteilige Aluminiumgussfelgen in Howell (Michigan) hat unterdessen den begehrten Q1-Award von Ford erhalten.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *