Ford will neue Zusammenarbeit mit Bridgestone

Freitag, 8. März 2002 | 0 Kommentare
 

Ford-Präsident Nick Scheele war vorige Woche zu Gesprächen mit Bridgestone in Tokio mit dem Ziel, die durch Bridgestone beendete Zusammenarbeit wieder aufzunehmen; das bestätigte Scheele dem Handelsblatt. Der Anfang November letzten Jahres wegen Erfolglosigkeit gefeuerte frühere Ford-Chef Jack Nasser hatte versucht, die Überschlagfreudigkeit des Ford-Explorer einzig auf Firestone-Reifen abzuwälzen und ist damit gescheitert. Scheele räumte nun ein, Ford leide in den USA wegen großer Qualitätsmängel, die wiederholt zu Rückrufaktionen zwangen, unter einer Vertrauenskrise bei Händlern und auch bei Mitarbeitern.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *