Continental und Yokohama vertiefen Zusammenarbeit

Die Yokohama Rubber Co. Ltd. (Tokyo) und die Continental AG (Hannover) haben einen Vertrag zur Gründung eines Joint Ventures für die Belieferung japanischer Automobilhersteller mit Erstausrüstungsreifen und einen weiteren zur Kooperation bei der Ausweitung des Reifen-Ersatzgeschäfts für Continental in Japan unterzeichnet. Beide Firmen haben ferner einen Vertrag zum Technologieaustausch geschlossen. Die Verträge basieren auf einem im Juni 2001 unterzeichneten Letter of Intent, in dem beide Firmen eine stärkere Zusammenarbeit in ihrem weltweiten Reifengeschäft vereinbart hatten. Das 50:50-Joint-Venture zwischen Yokohama Rubber und Continental mit einem Eigenkapital von 100 Millionen Yen (0,86 Millionen Euro) wird bis Ende März 2002 in Tokyo gegründet. Das neue Unternehmen, das unter Yokohama Continental Tire Co. Ltd. firmiert, soll Reifen für Pkw, Leicht-Lkw, Lkw und Busse für japanische Automobilhersteller und deren ausländische Produktionsstandorte sowie für koreanische Automobilhersteller vermarkten. Die Geschäftsführung von Yokohama Continental Tire wird mit vier Führungskräften paritätisch besetzt. Keigo Ueda, Board Director und General Manager von Yokohama Rubber für das Erstausrüstungsgeschäft, wird zum President der neuen Firma ernannt. Michael Berger von der Continental AG wird Executive Vice President. Yokohama Continental Tire wird eigene Büros in Nagoya, Osaka und Hiroshima sowie Niederlassungen in den USA und in Deutschland eröffnen. Mit Hilfe dieser Vereinbarungen glauben sowohl Yokohama als auch Continental besser auf die Bedürfnisse japanischer Automobilhersteller, die ihre Fahrzeuge zunehmend weltweit produzieren, reagieren zu können. Ab 1. April 2002 wird ferner Yokohama Rubber für Japan Alleinimporteur und Handelspartner von Pkw- und Industriereifen der Marke Continental. Yokohama wird auch weitere Marken des Continental-Konzerns über sein landesweites Händlernetz verkaufen. Zur Unterstützung dieser Aktivitäten wird Continental eigene Vertriebs- und Marketingexperten zu Yokohama entsenden. Weiter haben Yokohama Rubber und Continental einen Vertrag über einen Technologieaustausch unterzeichnet, um so die gemeinsamen Aktivitäten weiter zu fördern. Beide Firmen führen die im Letter of Intent vom Juni 2001 vereinbarten Gespräche über eine engere Zusammenarbeit auf den Gebieten Reifenproduktion und Reifentechnologie in der NAFTA-Region fort. Die Unternehmen erörtern zurzeit konkrete Kooperationsmöglichkeiten in den Bereichen: Vereinheitlichung von Produktspezifikationen, Austausch von Produkten und Kooperation bei der Reifendistribution.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.