Der größte Räderhersteller der Welt kann sich auf seine European Wheel Group stützen

Dienstag, 18. Dezember 2001 | 0 Kommentare
 
Stahlradhersteller Pkw Europa
Stahlradhersteller Pkw Europa

Die derzeitigen Schwierigkeiten des Mutterkonzerns Hayes Lemmerz liegen in Nordamerika und für diese Region der Welt kann der europäische Arm des Konzerns weder in die Verantwortung genommen werden noch können oder wollen die europäischen Manager zu Vorgängen in Nordamerika auch nur Stellung nehmen. Im Gespräch mit der Neue Reifenzeitung versucht Hans-Heiner Büchel (49), Präsident der Hayes Lemmerz Holding GmbH, allerdings auch erst gar nicht, die Lage schön reden zu wollen. Sein Bereich jedoch, und das sind die Stahlfelgen, ist völlig in Ordnung, hier sind die Hausaufgaben gemacht und hier ist der Räderhersteller sehr wettbewerbsfähig.

Büchel ist seit 22 Jahren für das Unternehmen tätig und hat sich in technischer Hinsicht vielfältige Meriten erarbeitet. Vom Fertigungsassistenten führte ihn die Karriere bereits zu Anfang der 90-er Jahre zum technischen Direktor, bis er dann im Juli 97 erst Mitglied der Geschäftsführung der Hayes Lemmerz-Werke GmbH und im Februar letzten Jahres President European Fabricated Wheels, also Stahlfelgen für Personen- wie Lastwagen, und damit Nachfolger von Klaus Jünger, der den Bereich Fahrwerkskomponenten ausbauen sollte, wurde.

.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *