Automobilhersteller wehren sich gegen Ford in Venezuela

Der besonders in Venezuela in Verruf geratene Ford-Explorer (in den letzten Monaten waren 50 Überschläge zu registrieren und in 49 Fällen waren eben keine Reifen von Firestone montiert) soll Vertrauen durch eine Anzeigenserie des Automobilherstellers zurück gewinnen. Die mit Statistik voll gestopften Anzeigen stoßen nun aber auf Kritik von General Motors und DaimlerChrysler, die – obwohl namentlich in den Anzeigen nicht erwähnt – sich dagegen verwahren, in einem Atemzug mit dem Explorer genannt zu werden, denn die von Ford gelieferten Statistiken seien zu hinterfragen bzw. fragwürdig. So behauptet Ford in den Anzeigen, der Explorer sei genauso anfällig oder unanfällig für Überschlage wie vergleichbare Sport Utility Vehicles.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.