Top-Reifenunternehmen starten weltweite Initiative für E-Commerce-Beschaffung

Sechs der größten Unternehmen der Reifen- und Gummiindustrie wollen einen globalen Marktplatz für Einkauf und Beschaffung entwickeln. RubberNetwork.com – ein unabhängiges Unternehmen – soll als Host eines weltweiten Handelsplatzes fungieren, an dem Continental, Cooper, Goodyear, Michelin, Pirelli und Sumitomo Rubber beteiligt sein werden. Die Einkäufe der Reifen- und Gummiindustrie an Rohstoffen, Ausrüstung, Maschinen, Waren und Dienstleistungen belaufen sich auf rund 50 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Der Marktplatz es seinen Mitgliedern ermöglichen, die Wirtschaftlichkeit ihrer Operationen zu erhöhen und substanzielle Einsparungen bei der Durchführung ihrer Geschäfte zu erzielen. Alle an den Transaktionen beteiligten Server sollen durch Firewalls so geschützt werden, dass die Geheimhaltung der Geschäftsaktivitäten der einzelnen Firmen sichergestellt ist. Die beteiligten Unternehmen zeigen sich überzeugt, dass die Initiative zu bedeutenden Einsparungen und Effizienzsteigerungen im Bereich der Wertschöpfungskette führen wird, für den Einkauf und Beschaffung zuständig sind. Die Bereitstellung von speziell für ihre Industrie maßgeschneiderten E-Business-Lösungen werde es den Unternehmen ermöglichen, ihre Kunden noch besser zu bedienen. Die Initiative steht – so wird betont – darüber hinaus der Möglichkeit enger Zusammenarbeit mit anderen Handelsplätzen positiv gegenüber, besonders solchen der Automobilindustrie. Der Marktplatz soll allen Herstellern und Zulieferern innerhalb der Industrie zur Verfügung stehen. Es wird damit gerechnet, dass er vor Ende des Jahres betriebsbereit sein wird.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.