Nokian baut Händlernetz aus

Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres will durch den Kauf der “Rengasmetarit-Kumi-Helenius”-Gruppe, die über insgesamt 31 Outlets in Finnland verfügt, sein Händlernetz weiter ausbauen. Der Kaufpreis für die Unternehmensgruppe, die 1999 einen Umsatz von 34 Millionen Euro erwirtschaftete und 240 Mitarbeiter beschäftigt, wird mit 8,3 Millionen Euro beziffert. Nach der Akquisition umfasst das Nokian-Händlernetz insgesamt 153 Outlets in Finnland (wo man dann flächendeckend vertreten sein wird), Schweden, Norwegen, Estland und Litauen. Im vergangenen Jahr wurde im Handelsbereich ein Umsatz von 100 Millionen Euro erzielt, für das Geschäftsjahr 2000 wird eine Verdoppelung dieses Wertes angestrebt. Die Akquisition wird Nokians Anteil am finnischen Reifenfachhandel auf 30 Prozent steigern und die Zahl der inländischen Outlets auf nunmehr 69 erhöhen. Die Vereinheitlichung und Weiterentwicklung des Handelsbereiches sowie dessen Ausweitung durch Ankauf einiger kleinerer Unternehmen in Schweden, markieren weitere, kurzfristige Zielsetzungen. Mit dem eigenen Händlernetzwerk will Nokian Tyres seine Position sowie kontinuierliches Verkaufswachstum im strategisch wichtigen Heimatmarkt sichern. Gleichzeitig sieht der Hersteller hierin eine Vielzahl von Synergiepotentialen in den Bereichen Einkauf, Marketing und Verwaltung. Zwei Drittel des Unternehmensumsatzes sollen aber auch künftig außerhalb des firmeneigenen Händlernetzwerkes erwirtschaftet werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.