Sieben US-Fahrzeugwerke werden vorrübergehend geschlossen

Um die Halden zurzeit auf dem US-Markt nicht absetzbarer Fahrzeuge zu reduzieren, haben Ford und General Motors die vorrübergehende Schließung sieben ihrer nordamerikanischen Werk angekündigt. Bei General Motors sollen in fünf Werken in Oklahoma City, Ontario, Michigan und Ohio für eine Woche die Bänder stillstehen – betroffen sind mehr als 14.000 Beschäftigte. Ford will in Ohio in zwei Produktionsstätten die Van-Fertigung ruhen lassen, die 4.150 Teilzeitkräften Arbeit gibt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.