Explorer-Unfälle – Ford gibt Firestone schuld

Ford hat in einem abschließenden Bericht den Reifen von Firestone die alleinige Schuld an den Überschlagsunfällen mit dem Explorer zugeschrieben. Außerdem – so Ford weiter – neige der Explorer nicht zu mehr Überschlägen oder Reifendefekten als jedes andere Mittelklasse-SUV. Bridgestone/Firestone widersricht diesem Bericht und betont, dass bei der Ursachenforschung sowohl Einflüsse der Reifen als auch des Fahrzeuges selbst untersucht werden müssten. In diesem Zusammenhang werden auch die von Ford für den Bericht vorgenommenen vergleichenden Temperaturmessungen an Firestone- und Wettbewerbsreifen kritisiert: Man habe dabei angeblich nur Werte außerhalb der Reifen gemessen und die Temperaturen innerhalb der Pneus überhaupt nicht mit in die Betrachtungen mit einbezogen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.