“Keine Fehler in den zurückgerufenen Reifen” von Firestone

Nach den Aussagen von John Lampe, dem neuen Bridgestone/Firestone-Chef in den USA, hat man in den von dem Rückruf betroffenen Reifen keine Fehler entdecken können, allerdings gebe es “Sicherheitsprobleme bei einer kleinen Prozentzahl” der Reifen. Lampes Definition eines Fehlers ist “etwas, worauf man zeigen und sagen kann ‚das ist der Grund‘”, und er ergänzt sofort, dass solche Gründe oder eine Kombination von Ursachen nicht gefunden worden seien. Außerdem glaubt er, dass die angesprochenen Sicherheitsprobleme nur dann auftreten, wenn die entsprechenden Reifen auf dem Ford Explorer montiert würden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.