Rassismus-Vorwürfe gegen Goodyear-Manager

Dienstag, 29. Mai 2001 | 0 Kommentare
 

Schwarze Mitarbeiter eines inzwischen geschlossenen Lagers von Goodyear in North Brunswick (N. J.) haben ihr ausschließlich aus Weißen bestehendes Management wegen Rassismus verklagt und verlangen über 100 Millionen US-Dollar.

Mehr als zwei Jahre nach den Vorfällen beruft sich das Akron Beacon Journal auf Gerichtsdokumente bzw. Aussagen von zwei Goodyear-Managern, die die Vorwürfe bestätigen würden. Goodyear hatte bislang die Richtigkeit der von den elf Mitarbeitern gemachten Angaben bestritten.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *