Eurofleet Tyres & Services: Team und Bandag machen gemeinsame Sache

Dienstag, 29. Mai 2001 | 0 Kommentare
 

Der scharfe Wettbewerb im Transportgewerbe führt zu Flottenkonsolidierungen – die Flotten werden größer, während ihre Anzahl sinkt. Die neu gegründete und anlässlich der Reifenmesse im Rahmen einer Pressekonferenz öffentlich vorgestellte "Eurofleet Tyres & Services" – gemeinsame Tochter der Team-Gruppe sowie des weltweit größten Lkw-Reifen Runderneuerers Bandag – will Consulting und Managementlösungen für diese expandierenden Firmen bieten. Ziel: Reifen- und reifenbedingte Kosten sollen reduziert werden, indem System- und Verfahrenskosten analysiert werden.

Das neue Unternehmen will in seinem Servicenetz den Herausforderungen, die der heutige Markt an die Flotten stellt, mit umfassenden Lösungen und komplettem Reifenmanagement begegnen: Reifeninspektion, Wartung, Vertrieb von Neureifen und Bandag-Runderneuerten, 24-Stunden-Pannenservice, zentrale Rechnungsstellung, Reifenmanagement-Berichte gehören dazu. Man will sich auf Flotten und Kunden konzentrieren, die an Partnerschaften und Kooperationen interessiert sind, um Lösungskonzepte zur Senkung der allgemeinen Kosten zu erarbeiten. Eurofleet will auf einer Consulting-Basis arbeiten, anstatt einfach einen Preis zu nennen, ohne die Situation analysiert zu haben.

Bis Ende des Jahres will man Europaweit über 2.000 Service Points verfügen. Bis jetzt sind laut Eurofleet-Geschäftsführer John Treece 70 Prozent dieser Zielsetzung erfüllt.

An eine Ausdehnung in Richtung Osteuropa bzw. Mittlerer Osten wird gedacht, bislang wird in 14 Ländern gearbeitet. Neben der Team-Gruppe und dem Bandag-Franchisees richtet sich Eurofleet insbesondere an den unabhängigen Reifenfachhandel.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *