Erneuter Crash eines Goodyear-Zeppelins

Die Serie reißt nicht ab. Im Oktober letzten Jahres verlor Goodyear den Blimp “Spirit of Akron.” Verletzt wurde niemand. Am 10. August diesen Jahres drückte eine Windböe in Australien den Blimp “Spirit of the South Pacific” unsanft in den Boden und richtete größere Schäden an. Und nun am 20. August in Philadelphia: Der erst 1998 in Dienst gestellte Blimp “Stars & Stripes” verunglückte und wurde dabei fast völlig zerstört. Wiederum kam es nicht zu Personenschäden. Das Luftschiff soll nach Angaben des Konzerns repariert werden. In der Zwischenzeit prüft Goodyear andere Möglichkeiten, um sein TV-Engagement zu erfüllen, was u.a.den Einsatz eines Ersatz-Blimps, sowie von Helicoptern und Flugzeugen vorsieht. “Stars & Stripes” ist eines von sieben Luftschiffen, die von Goodyear weltweit unterhalten werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.