Doch keine Rückabwicklung des Jointventures Continental/Michelin

Peter Schwerdtmann, Konzernsprecher Continental AG, dementierte Rückabwicklungspläne hinsichtlich des Jointventures mit Michelin. Die Zusammenarbeit funktioniere reibungslos und werde fortgesetzt. Das vor zwei Jahren begonnene Jointventure umfasst unter anderem den gemeinsamen Einkauf von Rohstoffen sowie die Beteiligung von Michelin an Barum. Eine solche Rückabwicklung wäre sicherlich auch nicht einfach geworden, beispielsweise hätten bereits die Markenrechte an Uniroyal, die nur in Nordamerika bei Michelin ansonsten aber bei Conti liegen, genug Fragen aufgeworfen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.