Concorde-Reifen wurde durch Fremdeinwirkung zerstört

Goodyear kann erst einmal aufatmen. Das Platzen des Reifens, das letztlich zum Crash der Concorde über Paris führte, ist auf Gesteinsbrocken zurückführen, die auf der Runway lagen und den Reifen auf der einige hundert Kilometer schnell über die Runway jagenden Concorde zerfetzten. Das ist das vorläufige Ergebnis bisheriger Untersuchungen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.