Blamage für Pirelli

Der zehnte Lauf des Porsche-Pirelli-Cups in Spa wurde komplett abgesagt, weil sich schon im Zeittraining gravierende Reifenmängel zeigten. Die Pirelli-Walzen wurden, wie es heißt, “wie Zwiebeln geschält” und ein Reifen platzte sogar. Vorher hatte es schon Reifenausfälle in Silverstone, in Barcelona und in Monaco gegeben. Nun sah sich Porsche zur kompletten Streichung des Rennens gezwungen und begründete den Tritt auf die Notbremse mit der nicht mehr gewährleisteten Sicherheit der Fahrer. Porsche wirft Pirelli “mangelhafte Fertigungsprozesse” vor bzw. Verwendung “fehlerhafter Gummimischungen” vor. Pirelli war bislang zu einer Stellungnahme nicht bereit.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.