Aktienrückkauf bei Continental

Das Handelsblatt berichtet in seiner Ausgabe vom 18. April, dass die Continental AG eigene Aktien zurückkaufen will. Dies soll von der Hauptversammlung am 19. Mai genehmigt werden. Der Vorstand schlägt die übliche Obergrenze von zehn Prozent des Grundkapitals sowie eine Befristung bis Ende Oktober 2001 vor. Auf diese Weise wolle man sich die Möglichkeit offen halten, Akquisitionen über einen Aktientausch zu finanzieren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.