Michelin geht doch in die Formel 1

Michelin hat jetzt doch erklärt, ab 2001 Reifen für Formel 1-Teams zu liefern. Ausgerüstet werden das Williams-Team, das ab der nächsten Saison auf BMW-Motoren zurückgreifen kann, und Toyota. Der Zeitpunkt des F1-Einstiegs der Japaner steht noch nicht endgültig fest. Laut Edouard Michelin, Chef des Reifenherstellers, wolle Michelin durch diese Maßnahme vor allem Marktanteile in Europa verbessern und die Markenbekanntheit in Asien erhöhen. Als Schlüsselbegriffe nannte er “Technologie” und “Kommunikation”.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.